Wir, die Alanen, sind Mitglieder eines Studentenvereins. Was der Zweck dieses Vereins ist und warum dieser von seinen Mitgliedern so geschätzt wird, kannst Du im Folgenden ergründen.

Die aktiven Alanen, genannt die Aktivitas, sind Studenten der Aachener Hochschulen. Unabhängig von Nationalität, Konfession und politischer Gesinnung sind wir ein Freundeskreis, der sich regelmäßig trifft, zum Teil gemeinsam wohnt und in der Freizeit so einiges unternimmt.

Das Aktivenfoto wird gerade erneuert.

Wenn man mit Absolventen aus dem vergangenen Jahrzehnt spricht, gewinnt man schnell den Eindruck, dass die Anforderungen an die Studenten immer weiter steigen. Durch die Einführung der Masterstudiengänge wird das Studium zunehmend verschult, mehr Pflichtveranstaltungen kommen hinzu und die Prüfungen werden immer häufiger und liegen dichter beieinander.

Die Zeit zum Jobben nebenher wird immer knapper und bezahlbarer Wohnraum wird in Aachen immer rarer. Um trotzdem auch finanziell schwächer gestellten Studierenden das Studium bezahlbar zu machen, betreiben wir mit viel ehrenamtlichem Arbeitseinsatz ein günstiges, nicht von öffentlichen Subventionen abhängiges, Studentenwohnheim.

Dieses Wohnheim bietet nicht nur Platz zum Wohnen, sondern auch zum Lernen. Während des Semesters trifft man sich meist im Tagesraum, der im Vergleich zu den Lernräumen in der Uni Ruhe und günstigen Kaffee bietet. Gerade in den ersten Semestern werden oft Übungen in kleineren Gruppen gerechnet. Hierfür bietet der Tagesraum eine gute Möglichkeit, um gemeinsam zu lernen. Für die Prüfungszeit im Sommer lässt es sich am besten im Saal im Untergeschoss lernen. Dort ist es schön kühl, der Saal bietet viel Platz und hat eine Fensterfront direkt zum Garten raus - oder man setzt sich auf die Dachterrasse…